Gesundheitsförderung Schweiz

Carsten Wittling

Carsten Wittling

M.A.

 

Das Wesentliche beim Erreichen gesundheitsorientierter Ziele ist die Konzentration auf das Wesentliche (...). Und auf dieser Grundhaltung basiert meine Beratungsarbeit. Ganz egal in welchem Setting (...), ob im betrieblichen Gesundheitsmanagement, in der betrieblichen Gesundheitsförderung und/oder beim individuellen Gesundheitscoaching (...).

    • RGC-Ressourcenorientiertes Gesundheitscoaching
    • Friedrich-König-Straße 25a
    • 55129 Mainz
    • Deutschland
    • +49 6131 250 508 0

Interessen

 Fitness- und Ausdauersport  gemütliche Abende mit Freunden  Hunde  Arbeits- und Organisationspsychologie sowie Gesundheitswissenschaften

Kompetenzen

Fachkompetenz in den Bereichen Arbeits-und Organisationspsychologie, Gesundheits- und Sozialwissenschaften, Sport- und Führungspsychologie, Erfahrungen im Change-Management, der systemischen Organisationsentwicklung und dem gesundheitsorientierten Qualitätsmanagement und Controlling.

Aus- und Weiterbildung

 Berater für systemische Organisationsentwicklung und Change-
Management  Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement  REFA-Organisationsentwickler  REFA-Trainer Erwachsenenbildung  Coach für integrierte lösungsorientierte Psychologie  Gesundheitscoach  Psychologischer Berater  Seminarleiter für Stressbewältigung  Seminarleiter für Progressive Muskelrelaxation

Geburtsjahr

1966

Gesprochene Sprachen

Deutsch und Englisch

Methodische Schwerpunkte

Evaluation, Coaching/Beratung, Qualitätsentwicklung, Genderperspektive, Partizipative Ansätze, Gesundheitsförderung, Prävention, Wissensmanagement, Aus-/Weiterbildung, Empirische Forschung, Gesundheitskompetenz, Monitoring

Thematische Schwerpunkte

Bewegung, Entspannung, Psychische Gesundheit, Stress, Betriebliche Gesundheitsförderung, Nachhaltige Entwicklung, Lebensqualität, Ernährung, Schul-/Betriebsklima

Settings

Bildungseinrichtungen, Betreuungseinrichtungen, Spitäler, Ambulante medizinische Dienste, Wohnheime, Alters- und Pflegeheime, Gefängnisse, Arbeitsplatz/Betriebe, Anderes Setting

Zielgruppen

Ausbilder/innen, Behinderte, Beeinträchtigte, Führungskräfte, Lehrpersonen, Mitarbeitende in Betrieben, Personen in Ausbildung, Personen mit Migrationshintergrund, Politiker/-innen/Interessenvertreter, Kranke, Allg. Bevölkerung, Fachpersonen Public Health

Zielgruppen: Alter

Junge Erwachsene (18-29), Erwachsene mittleren Alters (30-49), Ältere Erwachsene (50-64), Senioren (65-79)

Zielgruppen: Geschlecht

Beide Geschlechter

Qualifikation in Gesundheitsförderung/Prävention

Bachelor , Master / Lizentiat

Sprachen

Deutsch, Englisch

Letzte Änderung: Donnerstag, 19. Mai 2016, 23:05 Uhr