Gesundheitsförderung Schweiz

KinQual

Qualitätssicherung der angewandten Kinaesthetics in Schweizer Pflegeeinrichtungen

  • Ein Instrument bestehend aus einem Fragebogen und einem Beobachtungsbogen zur Überprüfung der Kompetenz von Pflegenden hinsichtlich der Bewegungsunterstützung von bewegungseingeschränkten Heimbewohnerinnen und Heimbewohnern wurde entwickelt.

  • Mittels diesem Instrument wurden in drei Pflegeheimen 180 Pflegepersonen befragt und 40 Pflegepersonen beobachtet.

  • Die durchschnittliche selbst-eingeschätzte Kompetenz in Kinaesthetics war sehr gut, die beobachtete Kompetenz in Kinaesthetics war gut. Pflegende mit mehr absolvierten Kinaesthetics-Trainings zeigten höhere Kompetenzlevel.

  • In den Pflegeheimen wurden gemeinsam mit den institutionsinternen Kinaesthetics-Trainerinnen und den Pflegepersonen der spezifische Weiterbildungs- bzw. Trainingsbedarf bei der Bewegungsunterstützung und Bewegungsförderung (z.B. Interaktion oder Bewegung der Pflegenden) festgelegt.

  • Die beiden Instrumente zeigen gute psychometrische Eigenschaften und eine sehr gute Praktikabilität.

Projektdauer

01.01.2015 – 31.07.2016

Verantwortliche Organisation

Institut für Angewandte Pflegewissenschaft (IPW-FHS) FHS St. Gallen

Kontaktperson(en)

Heidrun Gattinger

Reichweite

Überregional

Thematische Schwerpunkte

Betriebliche Gesundheitsförderung, Körperliche Gesundheit, Bewegung

Settings

Wohnheime, Alters- und Pflegeheime, Gefängnisse

Zielgruppen

Mitarbeitende in Betrieben

Zielgruppen: Alter

Junge Erwachsene (18-29), Erwachsene mittleren Alters (30-49), Ältere Erwachsene (50-64)

Zielgruppen: Geschlecht

Beide Geschlechter

Strategien

Beratung, Coaching, Veranstaltungen, Vorträge, Aktionstage/-wochen, Ausstellungen

Produkte

Andere

Projektart

Forschungsprojekt

Projektstatus

abgeschlossen

Sprachen

Deutsch, Englisch

Letzte Änderung: Montag, 19. September 2016, 13:26 Uhr