Gesundheitsförderung Schweiz

Bedarfsanalyse Bern

Bedarfsanalyse für eine migrationsgerechte Gesundheitsförderung und Prävention im Kanton Bern

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) finanziert im Rahmen des Nationalen Programms Migration und Gesundheit (Phase II: 2008-2013) Bedarfsanalysen kantonaler Angebote im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention. Damit soll untersucht werden, ob diese Angebote auch die Migrationsbevölkerung ausreichend einbeziehen.

Das Sozialamt des Kantons Bern in diesem Rahmen eine Analyse vornehmen lassen, welche aufzeigt, wie gut die Migrationsbevölkerung von Projekten des Kantonalen Aktionsprogramms „Ernährung/Bewegung“ (Neu: Bern gesund) erreicht wird und welche Steuerungsinstrumente auf Programm- und Projektebene das Erreichen dieser Zielsetzung verbessern können. Die folgenden Projekte waren Gegenstand der Bedarfsanalyse: Migues Balû der Mütter- und Väterberatung, das idée:sport Projekt Open Sunday sowie bike2school von Pro Velo Schweiz.

Projektdauer

01.02.2013 – 01.05.2013

Kontaktperson(en)

Stefan Wanzenried

Schussbericht Socialdesign

Reichweite

National, Regional

Thematische Schwerpunkte

Bewegung, Ernährung

Settings

Bildungseinrichtungen, Gemeinwesen, Freizeit, Vereine

Zielgruppen

Jugendliche, Lehrpersonen, Personen mit Migrationshintergrund, Schüler/-innen, Fachpersonen Public Health

Zielgruppen: Alter

Neugeborene/Kleinkinder (0-5), Schulkinder (6-11), Jugendliche (12-17)

Zielgruppen: Geschlecht

Beide Geschlechter

Strategien

Qualifizierung Multiplikator/-innen, Beratung, Coaching, Informationsmaterial, Lehrbücher, Broschüren

Produkte

Andere

Projektart

Forschungsprojekt

Projektstatus

abgeschlossen

Sprachen

Deutsch

Letzte Änderung: Donnerstag, 19. Mai 2016, 22:58 Uhr