Gesundheitsförderung Schweiz

Pedibus

Pedibus Schule Eglisau

Der Pedibus ist kein richtiger Bus, sondern ein Schulbus auf Füssen. Die Kinder gehen zu Fuss zur Schule/in den Kindergarten. Dabei werden sie von erwachsenen, jüngeren und älteren Personen (Chauffeuse/Chauffeur) begleitet. Der Pedibus folgt einer vereinbarten Route. Unterwegs steigen die Kinder an Haltestellen ein resp. aus. Um möglichst viele Kinder und Eltern zum Gehen zu bewegen, wird zwischen Sommer- und Herbstferien das Pilotprojekt Pedibus durchgeführt. Sechs erwachsene Personen (davon 5 SeniorInnen) begleiten die Kinder. Bewährt sich das Pilotprojekt, wird über eine Weiterführung resp. Wiederaufnahme im nächsten Schuljahr entschieden (Beschluss Schulpflege Sitzung vom 20. März 2012). Gesetzliche Grundlage betr. Länge Schulweg: Eine aktuelle Rechtssprechung des Bundes bzw ein Entscheid des Verwaltungsgerichts zeigen, dass im Kindergarten die obere Grenze bei 1.2 bis 1.4 Kilometern liegt, sofern der Weg keine zusätzlichen Schwierigkeiten enthält. In der Primarschule liegt die Obergrenze bei 1.7 km, mit einer geringfügigen Höhendifferenz von 75 Metern. In der Oberstufe liegt der zumutbare Weg bei 3 bis 5 km. Als Faustregel ist ein 1.7 km langer Schulweg, der in 30 Minuten bewältigt werden kann, für ein Primarschulkind zumutbar. Als Richtwert scheint für die Schule Eglisau ein Schulweg zu Fuss von 1.2 km für Kindergartenkinder und 1.5 km für 1. und 2. Klässler angemessen (Beschluss Schulpflege Sitzung vom 20. März 2012).

Berater. Kontakt für Projekt: margrith.waiblinger@bluewin.ch

Projektdauer

05.03.2013 – 05.03.2013

Thematische Schwerpunkte

Bewegung, Lebensqualität, Schul-/Betriebsklima, Unfälle

Settings

Bildungseinrichtungen, Wohnheime, Alters- und Pflegeheime, Gefängnisse, Gemeinwesen, Freizeit, Vereine

Zielgruppen

Andere Zielgruppe

Zielgruppen: Alter

Schulkinder (6-11), Senioren (65-79)

Zielgruppen: Geschlecht

Beide Geschlechter

Projektart

Pilotprojekt

Projektstatus

abgeschlossen

Sprachen

Deutsch

Letzte Änderung: Donnerstag, 20. Juni 2013, 12:36 Uhr