Gesundheitsförderung Schweiz

Leitfaden Früherkennung

Leitfaden zur Früherkennung von Gewalt an kleinen Kindern

In den ersten Lebensjahren sind Kinder in besonderem Masse von ihren erwachsenen Bezugspersonen abhängig und gleichzeitig besonders häufig von Misshandlung betroffen. Fachpersonen, die mit Kleinkindern und/oder deren Familien arbeiten, kommt bei der Abwendung einer möglichen Kindeswohlgefährdung eine Schlüsselrolle zu. Der von Kinderschutz Schweiz und dem Marie Meierhofer Institut für das Kind entwickelte Leitfaden "Früherkennung von Gewalt an kleinen Kindern" sensibilisiert Fachpersonen im Frühbereich, die in sozialen und pädagogischen Kontexten begleitend, beratend und therapeutisch tätig sind, für die Relevanz der frühen Erkennung von Risiko- und Belastungssituationen. Er informiert über Risiko- und Schutzfaktoren, über Formen und Symptome von Gewalt an Säuglingen und Kleinkindern und zeigt Möglichkeiten der frühen Intervention auf. Der Leitfaden ist zurzeit auf Deutsch und Italienisch erhältlich und wird über Aus- und Weiterbildungen, Fach- und Berufsverbände zugänglich gemacht.

Projektdauer

04.06.2012 – 28.02.2017

Verantwortliche Organisation

Stiftung Kinderschutz Schweiz

Kontaktperson(en)

Flavia Frei

Internetadresse

www.kinderschutz.ch

Reichweite

National

Thematische Schwerpunkte

Schutz und Rechte, Körperliche Gesundheit, Gewalt, Psychische Gesundheit

Settings

Bildungseinrichtungen, Betreuungseinrichtungen, Nicht settingorientiert

Zielgruppen

Andere Zielgruppe

Zielgruppen: Alter

Junge Erwachsene (18-29), Erwachsene mittleren Alters (30-49), Ältere Erwachsene (50-64), Neugeborene/Kleinkinder (0-5)

Zielgruppen: Geschlecht

Beide Geschlechter

Strategien

Informationsmaterial, Lehrbücher, Broschüren

Produkte

Andere

Projektart

Multipliziertes Interventionsprojekt

Projektstatus

abgeschlossen

Sprachen

Deutsch, Italienisch

Letzte Änderung: Freitag, 24. Februar 2017, 15:47 Uhr