Gesundheitsförderung Schweiz

SEIO

social economics impact Organization

Entwicklung, Initiierung und Lancierung von Projekten, Programmen und Firmen mit einer sozialwirtschaftlichen Auslegung. Erbringung von sämtlichen Dienstleistungen in den Bereichen, Projektmanagement, Projektsteuerung, Projektinstallation, Organisations- und Unternehmensberatung, Entwicklungs-, Marketing- und Strategieplanung, Personalmanagement, Kommunikation und Evaluation mit besonderer Berücksichtigung von Firmen und Gesellschaftszweigen der Sozial-, Erziehungswissenschaften und Sozialwirtschaft. Die Gesellschaft kann im Auftrag von Dritten handeln, Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften errichten, sich in irgendeiner Form an Unternehmungen im In- und Ausland beteiligen, internationalen Handel betreiben, Fahrzeuge vermieten, Events, Schulungen und Kongresse organisieren und durchführen sowie Grundeigentum und Liegenschaften erwerben, belasten, verwalten und/oder veräussern. Die Gesellschaft kann im übrigen alle Geschäfte tätigen, die geeignet sind, die Entwicklung des Unternehmens und die Erreichung des Gesellschaftszwecks zu fördern.

Adresse

    • Zentralsekretariat
    • Postfach 2542
    • 8401 Winterthur
    • Schweiz
    • 0041 52 534 30 40

Kontaktperson(en)

Inga Ruf

Internetadresse

www.seio.ch

Reichweite

International

Organisationszweck

Projektumsetzer, Coaching, Beratung, Evaluation, Qualitätsentwicklung, Information, Dokumentation

Organisationstyp

Privatwirtschaftlicher Betrieb

Methodische Schwerpunkte

Evaluation, Coaching/Beratung, Supervision, Qualitätsentwicklung, Partizipative Ansätze, Gesundheitsförderung, Prävention, Kommunikation, Marketing, Wissensmanagement, Lobbying, Gesundheitskompetenz, Monitoring

Thematische Schwerpunkte

Gewalt, Lebensqualität, Psychische Gesundheit, Schul-/Betriebsklima, Körperliche Gesundheit, Stress, Suizid, Weitere Suchtformen, Anderes Thema, Nachhaltige Entwicklung, Schutz und Rechte, Soziale Integration

Settings

Nicht settingorientiert

Zielgruppen

Ausbilder/innen, Behinderte, Beeinträchtigte, Eltern, Erwerbslose, Führungskräfte, Kranke, Lehrpersonen, Mitarbeitende in Betrieben, Personen in Ausbildung, Personen mit Migrationshintergrund, Politiker/-innen/Interessenvertreter, Schwangere , Schüler/-innen, Einkommensschwache, Allg. Bevölkerung, Andere Zielgruppe

Zielgruppen: Alter

Schulkinder (6-11), Jugendliche (12-17), Junge Erwachsene (18-29)

Zielgruppen: Geschlecht

Beide Geschlechter

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Andere

Letzte Änderung: Donnerstag, 19. Mai 2016, 22:58 Uhr