Gesundheitsförderung Schweiz

ProEmotionsKultur

Stiftung ProEmotionsKultur

Die Stiftung unterstützt Eltern und Kinder bei der emotionalen Bewältigung von Krankheit, Behinderung und Tod ihrer Angehörigen.

Das Engagement der Stiftung zielt in erster Linie darauf hin, dass die Angehörigen sich in ihre Lebenssituation integrieren und trotz der Belastung ohne Folgeschäden wie Depressionen, Angstzustände, Suchtmittelkonsum wieder auf ihren eigenen Lebensweg zurückfinden können: Sie sollen ihren Alltag in der Familie, an der Arbeit und in der Schule bald wieder ungehindert leben können.

Reichweite

National

Organisationszweck

Coaching, Beratung, Information, Dokumentation, Anderer Zweck

Organisationstyp

Nicht-staatliche öffentlich-rechtliche Organisation

Methodische Schwerpunkte

Coaching/Beratung, Supervision, Partizipative Ansätze, Gesundheitsförderung, Prävention, Lobbying

Thematische Schwerpunkte

Lebensqualität, Psychische Gesundheit, Suizid, Anderes Thema

Settings

Bildungseinrichtungen, Anderes Setting

Zielgruppen

Eltern, Jugendliche, Allg. Bevölkerung

Zielgruppen: Alter

Schulkinder (6-11), Jugendliche (12-17), Junge Erwachsene (18-29), Erwachsene mittleren Alters (30-49), Ältere Erwachsene (50-64)

Zielgruppen: Geschlecht

Beide Geschlechter

Sprachen

Deutsch

Letzte Änderung: Donnerstag, 19. Mai 2016, 22:58 Uhr