Gesundheitsförderung Schweiz

Limita

Limita - Fachstelle zur Prävention sexueller Ausbeutung

Die Fachstelle Limita setzt sich seit Jahren für einen besseren Schutz von Kindern, Jugendlichen und Menschen in Betreuungsverhältnissen vor sexueller Gewalt ein und leistet einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung für die Thematik. Durch gezielte Aufklärung, Weiterbildung und Fachberatung werden Eltern und Fachpersonen in ihren Handlungskompetenzen im Umgang mit der anspruchsvollen Problematik gefördert und Kinder-, Jugend- und Behinderteneinrichtungen in der Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger Präventionsmassnahmen unterstützt.

Reichweite

National

Organisationszweck

Projektumsetzer, Coaching, Beratung, Aus- und Weiterbildung, Information, Dokumentation

Organisationstyp

Nicht-staatliche öffentlich-rechtliche Organisation

Methodische Schwerpunkte

Coaching/Beratung, Genderperspektive, Prävention, Aus-/Weiterbildung

Thematische Schwerpunkte

Gewalt, Anderes Thema

Settings

Bildungseinrichtungen, Betreuungseinrichtungen, Wohnheime, Alters- und Pflegeheime, Gefängnisse, Anderes Setting

Zielgruppen

Behinderte, Beeinträchtigte, Eltern, Führungskräfte, Jugendliche, Lehrpersonen, Personen in Ausbildung, Politiker/-innen/Interessenvertreter, Schüler/-innen, Allg. Bevölkerung

Zielgruppen: Alter

Schulkinder (6-11), Jugendliche (12-17), Junge Erwachsene (18-29), Erwachsene mittleren Alters (30-49), Ältere Erwachsene (50-64), Senioren (65-79)

Zielgruppen: Geschlecht

Beide Geschlechter

Sprachen

Deutsch

Letzte Änderung: Donnerstag, 19. Mai 2016, 22:58 Uhr